Tierarztpraxis Dr. Helmin


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Farbtherapie

Farbtherapie und ihre Wirkung

Die Farbe Rot wirkt nur auf männliche Tiere aufreizend, nicht auf weibliche.
Unruhige Pferde werden unter
Blaulicht ruhig, bei Violettlicht legen sie sich sogar hin.
Bei
Orange, der Komplementärfarbe zu Indigo, werden gesunde Säugetiere unruhig, Vögel dagegen ruhig.
Goldgelb und Dunkelgelb sind bei den meisten Tieren die besten Heilfarben.
Kurze Sonnenbestrahlung im Wechsel mit
Hellgrün und Orange wirken extrem gut auf die Zirkulation und Regulierung der Körperflüssigkeiten, Verflüssigung und Assimilation der Nahrung, auf Verdauung und Ausscheidung.
Gelb, Rot und Blauviolett im Wechsel wirken extrem stark bei funktionellen Störungen des zentralen und peripheren Nervensystems, bei Psychosen und Neurosen.
Blau, Grün und Gelb im Wechsel sind die wirksamsten Farben für Vögel, da sie Nieren, Rachenschleimhaut und das Blut regulieren, äußerst positiv auf Skelett, Knochen und Gelenke einwirken.
Die Farbe
Grün bzw. Lindgrün nach Ghadiali tötet skrofulöses Gewebe und Tumorzellen ab, greift aber bei zu langem Gebrauch auch gesundes Zellgewebe an.
Schweine gedeihen am besten unter
Blau- und Violettlicht; sie schlafen besser und neigen weniger zu Autoaggressionen und Kanibalismus.
Müssen Tiere mit dem Schiff transportiert werden, hilft
Blaubestrahlung gegen Seekrankheit.
Gelb und Blau in Stallungen der Kühe und Schweine regen die Fettbildung an (Körper, Milch), ohne Anregung über die Ernährung!
Säugetiere und Vögel lieben mehr helle Farben als dunkle, am meisten
Hellgrün, Hellblau, Gelb. Sie sind ihnen angenehmer als Rot.
Schwache Tiere gedeihen am besten unter
Blaulicht, weil Ausscheidung und Stoffwechsel stärker angeregt werden als unter einer anderen Farbe.
Gelb ist ideal für träge Tiere.
Bei allen unklaren Verhaltensweisen und Störungen bringen
Blau und Gelb im Wechsel sehr schnell Klarheit in das Krankheitsbild.
Blau und Gelb sind bei einer Insektenplage ideal als Bestrahlung der befallenen Tiere. Steht auf der Weide zum Beispiel ein Freiluft- Farbunterstand zur Verfügung, können die Tiere ihn immer wieder zur Erholung von Insektenplagen aufsuchen !
Fliegen meiden
blaue, fliederfarbene und zitronengelbe Farben in Räumen. Fliegen lieben Hellgrün, Rosa, Hellgelb, Dunkelrot, Weiß und Schwarz.
Futter das mit hellen Farben bestrahlt wird, bewirkt ein glänzendes Fell bzw. Gefieder.
Farbig bestrahlte Eier haben einen besseren Geschmack.
Blau, Grün, Orange und Gelb sind ideale Farben für eine Stallbeleuchtung oder Wandbemalung, wenn darin milchgebende Tiere (Kühe, Schafe, Ziegen) gehalten werden.
Schmerzzustände, Koliken, Neuralgien bei Tieren werden am besten mit
Blaulicht behandelt.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü