Tierarztpraxis Dr. Helmin


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Akupunktur

Akupunktur


Die humane Akupunktur wird in China schon seit mehr als 3000 Jahren vor Christus praktiziert.

Tiere wurden nicht oder nur sehr selten akupunktiert.
Allerdings gab es Karten mit den traditionllen Akupunkturpunkten.

Die heutige Tierakupunktur wurde in Amerika und Europa entwickelt, bzw. weiterentwickelt. Man übernahm einige Punkte der humanen Akupunktur und übertrug sie auf das Tier. Danach wurden dann verschiedene Test und deren Wirkung praktiziert.
Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass es heute eine gute und vielseiteige Tierakupunktur gibt und eingesetzt wird.

Die Tierakupunktur wird bei folgenden Problemen angewandt:
- Magen-Darm Erkrankungen
- Koliken
- Blasenentzündungen
- Zyklusstörungen
- Arthrosen aller Gelenke
- Problemen im Rückenbereich
- Schmerzen nach Verrenkungen, Verstauchungen und Verspannungen
- Nachsorge nach Operationen
- Hauterkrankungen
- Neurologische Erkrankungen
- Abwehrschwäche

Leider gibt es auch Erkrankungen, wo die Akupunktur nicht wirkt und nicht helfen kann:

- Tumore
- Organ- und Gewebeschädigungen
- Mangelzuständen

Während einer Erkrankung befindet sich der Körper, egal ob Mensch oder Tier, in einem Ungleichgewicht. Durch die gezielte Stimulation der erforderlichen Punkte wird der Körper wieder in Einklang gebracht. Das Ungleichgewicht wird wieder ausgeglichen.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü